Hausordnung der VS Graz-Mariagrün

(In Ergänzung zum SchUG, 9.Abschnitt)

Gültig für beide Standorte:

Eltern, LehrerInnen, NachmittagspädagogInnen und SchülerInnen verpflichten sich zu wertschätzendem Umgang miteinander.

Im Bewegungs-und Sportunterricht (Vormittagsunterricht) darf in den Turnsälen nur barfuß oder mit Turnpatschen mit weicher Sohle geturnt werden.

Fahrrad-, Skateboard und Scooter Fahren ist am Schulgelände untersagt. Langsame Zu- und Abfahrt ist gestattet.

Hunde dürfen nicht auf das Schulgelände oder ins Schulhaus.

Schüler, die Handys oder Smartwatches dabei haben, müssen diese mit Eintritt in das Schulhaus ausgeschaltet bzw. im Lautlos-Modus in ihrer Schultasche verstaut haben. Diese dürfen erst wieder zu Unterrichtsende nach Verlassen des Schulgebäudes bzw. nach Ende der Nachmittagsbetreuung benützt werden.

Es dürfen keine Foto-, Ton- oder Videoaufnahmen im Schulhaus oder Schulgelände ohne Erlaubnis gemacht werden.

Es dürfen keine Plakate, Folder oder sonstige Informationen in der Schule ohne Zustimmung des Leiters affichiert oder ausgeteilt werden.

Die Lernvilla, sowie die Lernräume der Schönbrunngasse sind nach dem Unterricht bzw. nach der Lernzeit abgesperrt.

Gültig für den Standort Schönbrunngasse:

Der Aufenthalt auf dem Schulgelände ist außerhalb der Schulzeiten (diese sind von 6:45 bis 17 Uhr) untersagt.

Der Vorplatz ist autofrei zu halten. Ausnahmen sind Lieferanten, Schulwart, Leitung, Menschen mit Handicap und zwei Plätze für sogenannte „WechsellehrerInnen“, also KollegInnen, die von der Lernvilla in die Schönbrunngasse oder umgekehrt pendeln müssen.

Im Schulgebäude besteht in den Bereichen mit Eichenholzböden Hausschuhpflicht.

Die SchülerInnen, die Sportkurse am Nachmittag besuchen, benutzen zum Umkleiden die vorgesehenen Umkleideräume (nicht die Zentralgarderobe)!

 

Stand Oktober 2018