Aufgrund der Covid-19 Präventionsmaßnahmen gibt es im Herbst 2020 keine Tage der offenen Tür!

Es gibt auch ausnahmslos KEINE „Einzelführungen“!

Wir sind dabei, unsere Homepage zu verbessern, um Ihnen auf diesem Weg einen kleinen Einblick in das Schulleben beider Standorte zu geben. Unser pädagogisches Konzept, wie das alters- und klassenübergreifende Lernen, (siehe Leitbild und Standortcharakteristiken) ist wegen der Covid-Präventionsmaßnahmen, durch die beispielsweise nur die Kinder der Stammklassen zusammen unterrichtet werden dürfen, ohnehin nur sehr eingeschränkt zu erleben.

Zur Beantwortung Ihrer Fragen steht Ihnen hier ein Link zu den F.A.Qs zur Verfügung. Das Dokument wird laufend aktualisiert, um Sie bestmöglich zu informieren.

Sie erreichen uns auch per E-Mail. Siehe Kontakt!
Ihre Fragen werden beantwortet und – soweit sie von allgemeiner Bedeutung sind – in die F.A.Qs aufgenommen und veröffentlicht.


Die Online-Vormerkung beim ABI der Stadt Graz dauert von 3.-13. November 2020. Da wir eine öffentliche Schule sind, ist der Zeitpunkt der Online-Vormerkung nicht relevant für eine etwaige Aufnahmezusage.

Um Ihnen einen Einblick in die Räumlichkeiten und das Unterrichtsgeschehen unserer zwei Schulstandorte zu geben, stehen Ihnen folgende Präsentationen zur Verfügung:

Leben, lernen und lachen in der Volksschule Mariagrün:

Die Lernvilla:

Architekturbau Schönbrunngasse

Schnuppertage am 16.6. und 18.6. 2020 entfallen wegen der COVID-19- Bestimmungen!

Die Eltern der neuen Ersten Klassen werden in den nächsten Wochen über das weitere Procedere zum Schulbeginn per E-Mail informiert.

Homeschooling – Videobotschaft unseres Teams




Ateliertage in der Villa

Ateliertage in der Villa – Was ist das?

In der Villa gibt es schon seit einigen Jahren gemeinsam nutzbare Lernräume, die Ateliers genannt werden.

Grundsätzlich werden diese Ateliers für die vertiefenden Lernphasen in Mathematik, Deutsch und Sachunterricht genutzt. Seit diesem Schuljahr finden auch unter anderem die sogenannten Ateliertage in der Lernvilla statt. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen wählen aus einer Vielzahl von verschiedensten Aktivitäten.

Ateliertage sind Schultage, an denen sich die SchülerInnen klassen- und jahrgangsübergreifend und nach freier Wahl in ganz anderen als den üblichen schulischen Unterrichtsgegenständen austoben dürfen. Vor allem werden Arbeiten in Sachunterricht sowie in den kreativen und musischen Bereichen angeboten. (Zum Beispiel: Malen und Zeichnen, Arbeiten mit Ton und Holz, Nähen, verschiedene Ball- und Bewegungsspiele, Rhythmik, Tanz und Gesang, Theater, Experimente, …)

Je nach Angebot und Zeitrahmen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Gruppenfindung. In jedem Fall wird auf eine altersheterogene Aufteilung mit allen 4 Klassen geachtet. Um den eigenen Vorlieben nachzugehen, entscheiden sich die Kinder nach ihrem Interesse, ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten und je nach der derzeitigen Motivation für eine Aktivität. Zu bestimmten Themen im Jahreskreis (Zum Beispiel Weihnachten und Ostern) werden gewisse Ateliertage auch öfters angeboten, sodass die Kinder alle Bereiche kennenlernen dürfen.

Ateliertage – Warum?

Wir wollen:

  • den Kindern die Möglichkeit bieten ihre Stärken zu erkennen,
  • die Begabungen der Kinder fördern,
  • den Rahmen bieten, in dem die Kinder ihren Interessen nachkommen können,
  • die Kinder eigenverantwortlich arbeiten lassen,
  • die sozialen Kompetenzen der Kinder fördern und
  • den Kindern eine begabungsorientierte Abwechslung zum regulären Unterricht bieten.

Auf folgende kreative Ateliertage können wir bereits zurückblicken:

  • 4 Ateliertage im Advent

mit folgenden Stationen:

  • Lichtertanz und Lieder
  • Kekse backen
  • Faltsterne
  • Weihnachtskarten
  • Muttertag

mit folgenden Stationen:

  • Kuchen im Glas und Gestaltung des Rezeptes
  • Muttertags Rap mit Body Percussion und Boom Whackers
  • Getränkeuntersetzer aus Bügelperlen
  • Gartenstecker aus Draht und Perlen
  • Schlüsselanhänger
  • Dekorationsherz aus Wolle

Wir freuen uns bereits auf den nächste geplanten Ateliertag im Juni zum Thema „Farbwerkstatt“.

Chemische Nachmittage

Chemie am Nachmittag
„Was machen wir heute?“, ist eine oft gestellte Frage am Anfang des Talentförderkurses „Chemie“ der Begabungsakademie Steiermark.
Das „NaChlorLabor“ mit Frau Dr. Katharina Fürpaß, einer Chemikerin, findet einmal wöchentlich statt und ermöglicht einer Gruppe von zwölf Kindern chemisches Experimentieren kennenzulernen. Spielerisch, aber wissenschaftlich korrekt mit Original-Laborausstattung, werden interessante Entdeckungen gemacht und dabei „Chemie im Kontext“ altersgemäß erklärt.

Mit weißem Mantel und Schutzbrille ausgestattet, erlernen die Kinder zuerst Schritt für Schritt Labortechniken wie das Pipettieren, Filtrieren, Extrahieren, Mischen und Trennen von Farbstoffen (vgl Photos). Wichtig dabei ist eine Schulung der feinmotorischen Fähigkeiten und das genaue Beobachten der Veränderungen. Phänomene unseres Alltags – wie zB das Verfärben der Blätter im Herbst, das Salzstreuen im Winter, Topfenbildung aus Milch, Kleister aus Kartoffelstärke, Putzen mit Essigreiniger, Umweltproblematik und Abgase, etc. – werden Themen dieser Labor-Einheiten sein.
Zur Förderung der Freude an der Chemie sind allerdings auch selbst gemachte Wunderkerzen, bunte Flammen und Knete geplant!

Die Monatsfeier in der Schönbrunngasse

Die Monatsfeier ist ein Treffen aller Klassen eines Stockwerks. Zwei Kinder einer Klasse, die sogenannten Moderatoren, sammeln Beiträge und leiten die Feier, die in der Aula stattfindet.  Einzelne SchülerInnen oder Kinderguppen aus unterschiedlichsten Klassen zeigen ihre Beiträge. Wenn ein Beitrag fertig ist, kommt ein nächster. Nach den Vorstellungen wird applaudiert. Es ist sehr spannend, die Talente und die Begabungen der SchülerInnen zu sehen. Auch ist es lustig in der Freiarbeit dafür in Gruppen zu arbeiten. Wir bauten z.B. einmal eine Stadt aus Abfallmaterialien und stellten diese anhand unserer Geschichten vor. Weiters waren schon MusikerInnen und TänzerInnen, AkrobatInnen und Plakatpräsentationen dabei. Wir freuen uns jedes Mal, wenn es eine Monatsfeier gibt!

Autoren : Matthias, Max P. und Christoph (4a)

      

Lernvilla-Treffen

Um die Schulgemeinschaft zu stärken, findet ungefähr einmal im Monat ein Treffen mit allen Klassen der Lernvilla im Turnsaal (oder bei Schönwetter im Hof) statt. Bei unserem Lernvilla-Treffen kommen wir zusammen, um gemeinsam zu singen, Rätsel zu lösen, Geschichten oder Gedichte zu hören, Präsentationen zu bestaunen, kleine Bewegungseinheiten durchzuführen, Feiern im Jahreskreis zu begehen oder wichtige Themen für ein gutes Miteinander zu besprechen und uns besser kennenzulernen.

Architekturjahrbuch Graz Steiermark 2016

„pragmatisch und poetisch/pragmatic and poetic“,

so der Titel des eben vom „Haus der Architektur“ Graz  herausgegebenen Architekturjahrbuchs 2016, beinhaltet einen sehr schönen Text/Bild-Beitrag über unser Haus in der Schönbrunngasse 30b. Die Schule erhielt am 1.2.2017 einen von fünf Anerkennungspreisen zum Architekturpreis 2016 des Landes Steiermark aus der Hand von Landesrat Christian Buchmann und Kuratorin Tina Gregoric. Weiters sind sechs Nominierungen und das Siegerprojekt in dieser Edition zu finden.
Die mit der Preisverleihung eröffnete Ausstellung zum Buch -und dem bereits im November erschienenen Kalender- kann man noch bis 26. Februar im HDA Graz (Dienstag bis Sonntag, jeweils 10 bis 18 Uhr) beim Kunsthaus  ansehen.

Beim Kauf eines Jahrbuchs (€ 36.-) gibt es den Kalender gratis dazu.

Architekturkalender Graz-Steiermark 2017 ist da

Die neue VS Mariagrün steuert als ein preiswürdiges Bauwerk eine Bildseite zum neuen Architekturkalender 2017 bei.

Er ist ab sofort im HDA und im Fachhandel erhältlich.(Siehe Link!)

https://hda-graz.at/